Samstag, 4. Juni 2011
Heute morgen beim nach Hause fahrn kamen mir 2 Personen mit NATO olivgrünen T-Shirts entgegen.

Aufschrift: "Grüne Karlsruhe"

... wie die Faust aufs Auge.
... link (0 Kommentare)   ... comment

Samstag, 20. November 2010
... sollten wir uns an der Stasi orientieren. Telefon- und Postüberwachung, regelmäßige Wohnungsdurchsuchungen durch inoffizielle Mitarbeiter im engsten Umfeld, Datenspeicherung, der gläserne Bürger, das ist kein Teufelszeuch.

Wer das nicht will, kann sich ja in seiner Zelle in Hohenschönhausen hinterm Ofen verkriechen.

Was? Da gibts keine Öfen und überwacht wird man dort auch? Dann ... solln sie doch einfach woanders hin gehn ... also in ein anderes Land. Die Mauer hat keine Bedeutung. Und auch die Menschen mit den Gewehren darauf sind nur dazu da um diejenigen die unere unvermeidlichen Bürgerschutzmaßnahmen nicht verstehen nett zu verabschieden. Wenn doch mal was passiert versprechen wir lückenlose Verschleierung Aufklärung.

... link (0 Kommentare)   ... comment

Samstag, 4. September 2010
Ich hab soeben folgendes gefunden:
Herr Sarrazin und seine Thesen gehen ja schon geraume Zeit durch die Medien. Viele ihrer Kollegen die unser Land Politisch führen reden sehr negativ über Herrn Sarrazin und seine Euserungen…. Die Medien plustern das Thema noch auf!! Ich höre immer wieder, wie unsere Vertreter des Volkes sich von den Euserungen distanzieren und sie verurteilen. Das schöne daran ist Herr Sarrazin spricht aus den Herzen des Deutschen Volkes! Da er das für uns (das Deutsche Volk) macht und die Herren Politiker mit dem goßem Hammer auf ihn hauen, nehme ich das so wahr, dass auch mein Kopf und der vieler meiner Mitbürger von dem Hammer der Poltik in Mitleidenschaft gezogen wird!
Author unbekannt, zitiert von NPD-BLOG.INFO

Wer so nen Stuss schreibt hat vielleicht schon zu viel mit dem weniger metaphorischen Hammer abbekommen.
... link (0 Kommentare)   ... comment

Donnerstag, 2. September 2010
Da hat der nette Thilo ja ein interessantes Buch rausgebracht und ich überlege mir das zu kaufen. Einige Dinge stören mich aber noch.

Insbesondere die Kritik die in den letzten Tagen durch die Medien gegegangen ist, lassen ja schon massive Zweifel aufkommen, ob seine Tipps auch wirklich klappen oder sich hier nur jemand an den Sehnsüchten einiger bereichern will. Eine Geld-Zurück-Garantie wäre hier ganz nett ("Wenn das Handbuch nicht innerhalb von $Zeitraum Wirkung zeigt bekommen sie ihr Geld zurück!").

Und dann ist natürlich die Sache mit dem Zeitraum. Wie lange müssen wir den dann warten? Reden wir von ein paar Tagen, oder dauert das noch mehrere Jahre oder gar Jahrzehnte (und dann müsste man erstmal statistisch nachweisen, dass überhaupt die Tipps aus dem Buch verantwortlich sind und da nicht irgendwelche Störfaktoren reinspielen).

Zu guter Letzt steht natürlich noch die Frage im Raum ob da dann noch versteckte Kosten auf einen zu kommen, denn kostenneutral sollte die Geschichte schon sein (ich kann gut nachvollziehen, dass einige "um jeden Preis" danach streben, mir fehlt da nur gerade das nötige Kleingeld).

Zusammenfassend muss ich wohl sagen: Abschaffung Deutschlands ist zwar ein hehres Ziel, ob sich das mit diesem Buch allerdings machen lässt (und wie lange das dauern würde) ist leider fraglich.
... link (0 Kommentare)   ... comment

Dienstag, 8. Juni 2010
Die Geschichte der von Israel mit Gewalt aufgebrachten Hilfsflotte wird immer bizarrer: Hamas verweigert Annahme der Hilfsgüter

Zumindest bei Teilen der Flotte sollte man jetzt nochmal über die Intentionen nachdenken. Insbesondere bei den Teilen, deren Schiff massiv von Hamas finanziert und von Hamas-Freunden besetzt war. Das war zufällig auch das einzige Schiff auf dem es blutige Auseinandersetzungen gab (und die Hamas-Leute sind daran bestimmt absolut unschuldig).

Ich möchte hier weder den blutigen Einsatz der israelischen Armee marginalisieren, noch die Unrechtmäßigkeit der Blockade von Gaza, aber bevor man sich, wie es gerade geschieht, mit irgendwelchen Leuten verbrüdert sollte man sich vielleicht erstmal überlegen wo die stehen und was deren wirkliche Ziele sind (und in dem Fall gehört das Wohl der Bevölkerung wohl nicht dazu).
... link (1 Kommentar)   ... comment

Dienstag, 1. Juni 2010
Der ESC interessiert mich aus vielerlei Gründen eigentlich einen scheiß. Jetzt hat auch noch ne deutsche gewonnen, und wir können schon vor der WM wieder stolz sein, auf unser großartiges deutsches Land, unsere Leitkultur und unser arisches Wesen. Interessiert mich eigentlich immer noch nicht (also eigentlich schon, aber dieses dumme Standard "wir sind so toll mit Deutschlandfahne"-Gefühl in der Gesellschaft wäre für mich keinen Blogeintrag wert). Grad hab ich erfahren, dass unsere großartige deutsche Lena (die ja bald Bundespräsidentin wird und so) mit ihrem großartigen deutschen Lied von Israel mit 0 Punkten bedacht wurde. Und was machen wir guten Deutschen? Wir sehen das politisch motiviert. Sagmal gehts noch? Und natürlich sind auch nicht die Israelis die bösen (wenn überhaupt, man könnte auch dran denken dass das Lied einfach scheiße war und aus Israel mal ne sinnvolle ehrliche Meinung dazu kam) sondern die Juden. Und jetzt beginne ich dann doch langsam auszurasten.

Wie tief sitzt dieser bekackte Nazionalsozialisitische Dreck eigentlich noch in unserer Gesellschaft? Klar, das irgendwelche Rechten da jetzt schön Stimmung machen können wäre ja nichts neues, aber in der Breite hätte ich nicht gedacht dass sowas wiederkommt. Vielleicht sollte man doch mal ein großes Loch vom Rhein bis zur Elbe graben. Oder um wirklich sicher zu gehen: Von der Maas bis an die Memel.

mehr dazu
... link (0 Kommentare)   ... comment

Montag, 31. Mai 2010
Was ein Tag.

Zuerst erschießt die israelische Armee 16 (das ist die von ihnen bestätigte Zahl der Opfer) Menschen in internationalem Gewässer weil sie Hilfsgüter nach Gaza transportierten.

Und dann tritt unser über alles geliebter Bundespräsident zurück weil er es unverschämt findet, dass man ihn für Äußerungen kritisiert, die er in Ausübung seines Amtes tätigt. Ein sehr interessantes Verständnis von Demokratie.
... link (0 Kommentare)   ... comment

Freitag, 21. Mai 2010
Ach es ist doch irgendwie toll endlich wieder Zeit zum Bloggen zu haben. Was auch schön ist (für eine gewisse Definition von schön), ist das in der Politik endlich mal mehr oder weniger offen das getan und gesagt wird, was man schon seit Jahren spürt.

Bildung interessiert niemanden. Besonders dann nicht, wenn man dafür auch nur einen Cent Geld ausgeben muss. Nachdem aus Hessen ja schon seit einiger Zeit solche Spinnereien durch den Raum geistern noch weiter an der sowieso schon total unterfinanzierten Bildung zu sparen (wunderte eigentlich niemanden, was erwartet man schon von Hessen) haben die sich jetzt scheinbar sogar ne Mehrheit im Bundesrat gegen Bildung organisiert. Ich weiß nicht wer diesen Idioten ins Hirn geschissen hat, aber so wird unser tolles Land (Achtung Ironie) sich sicher nicht in der Welt behaupten können. Aber hauptsache wir können unsere deutschen Grenzen am Hindukusch verteidigen. Und wichtig ist auch, dass Ackermann weiterhin im Geld schwimmen kann. Die Zukunft ist dank Klimaerwärmung, ölverseuchtem Meer und atomarverseuchtem Trinkwasser sowieso so scheiße, da kommts auf das bisschen keine Bildung auch nicht mehr an.
Vor kurzem hab ich mal einen passenden Vergleich gelesen: Seit Jahren läd man immer mehr Scheiße auf die Rücken der jungen Menschen, so dass die Mittlerweile sehr tief in einem unglaublich hohen Haufen derselben stecken. Und jetzt konfisziert man die Schaufeln.

Wir sollten uns aber jetzt nicht erdreisten unzufrieden zu werden, den wenn doch lassen sie uns noch nichtmal langsam in unserem Scheißhaufen ersticken sondern machen uns gleich kaputt.

Viva la revolucion!
... link (0 Kommentare)   ... comment

Dienstag, 3. November 2009
Soso, jetzt ist also auch in der Politik angekommen das wir Krieg in Afganistan haben. Schön das wir das endlich mal realisieren. Das dadurch natürlich der humanitäre Einsatz etwas in den Hintergrund rückt ist klar und sicher auch durchaus gewollt. Soll ja niemand auf die Idee kommen wir wollten den Menschen dort helfen.

Nun gibt es ja in so Kriegen immer jemanden der angreift und jemanden dens erwischt. Klar wird von der Obrigkeit immer wieder klar gemacht das wir die armen Schweine sind die eigentlich nur unsere Grenzen am Hindukusch verteidigen und die bösen bösen Einheimischen uns dauernd angreifen, aber ... eigentlich verläuft die Deutsche Ostgrenze deutlich westlicher als der Hindukusch. Man muss also davon ausgehen, dass doch wir diejenigen waren die wohl so ein bisschen angegriffen haben.

Tja, und jetzt? Endlich mal wieder ein Angriffskrieg von deutschem Boden. Der letzte ist immerhin schon über 60 Jahre her, wird also echt mal wieder Zeit.

Und weils so schön ist, zitiere ich hier mal eines unserer schönen Gesetze:
Wer einen Angriffskrieg (Artikel 26 Abs. 1 des Grundgesetzes), an dem die Bundesrepublik Deutschland beteiligt sein soll, vorbereitet und dadurch die Gefahr eines Krieges für die Bundesrepublik Deutschland herbeiführt, wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe oder mit Freiheitsstrafe nicht unter zehn Jahren bestraft.
§80 StGB

... ja, dann machs mal gut Schröder. Im Knast biste gut aufgehoben.
... link (0 Kommentare)   ... comment

Donnerstag, 3. September 2009
Ich denke mal jeder hat das wunderbare Zensursula-Gesetz mitbekommen. Die breite Kritik daran ging auch nicht unerheblich durch die Presse. Da sicherte man der Bevölkerung dann zu, dass die Sperrlisten natürlich nur der zweite Schritt bei der Bekämpfung von Pädophilen im Internet seien, und dass man natürlich eine Strafverfolgung anstrebe und diese verstärken möchte. Auf garkeinen Fall sollte es so aussehen als seien diese Sperrlisten eine reine Maßnahme um das Internet nach den Vorstellungen der Regierung zu zensieren.

Auch wenn letzteres Argument nie wirklich entkräftet wurde, haben ja doch einige (um nicht zu sagen viel zu viele) den Lügenmärchen der Bundesregierung geglaubt und gingen davon aus, dass Pädophile natürlich auch entsprechend mit strafrechtlicher Verfolgung zu rechnen hätten. Ich persönlich hätte auch gedacht, dass es noch ein bisschen dauern würde, bis diese leeren Versprechungen aufgedeckt würden. Um so erschreckender ist es, dass das jetzt schon rauskommt, wie man im Hamburger Abendblatt nachlesen kann.

Dabei handelt es sich dann auch nicht um irgendjemanden, Peter Vogt ist wohl tatsächlich einer der renomiertesten und erfolgreichsten Fahnder auf diesem Gebiet gewesen. Der Rückzug von Herrn Vogt von seinem Amt ist daher ein empfindlicher Schlag gegen die Verfolgung von Pädokriminellen.
Vielen Dank an dieser Stelle insbesondere an die Schuldigen in der Politik.
... link (1 Kommentar)   ... comment